Luftkontor Berlin GmbH

Luftkontor Berlin GmbH - Newsletter April 2018

Kompakte Hocheffizienz – das bieten die RHE-Lüftungsgeräte von Soler & Palau!
Unser April-Newsletter gibt einen Überblick über die Geräteausführungen der RHE-Serie sowie ihre herausragenden Eigenschaften.

Kompakte Hocheffizienz - RHE – Lüftungsgeräte von Soler & Palau

Beschreibung:
Hocheffiziente, kompakte Lüftungsgeräte mit Rotationswärmetauscher, die einen Wärmerückgewinnungsgrad bis zu 88%erreichen.
Die RHE-Serie umfasst 9 Baugrößen mit Luftleistungen zwischen 700 m³/h und 10.000 m³/h.
Auch für Außenaufstellung mit Wetterschutzdach geeignet.
Geräteausführungen:
  • HDR: Horizontaler Luftanschluss Zuluft rechts
  • HDL: Horizontaler Luftanschluss Zuluft links
  • RHE-D => ohne Heizregister
  • RHE-DI => mit Elektroheizregister
  • RHE-DC => mit Warmwasserheizregister
  • RHE-DFR => mit integriertem reversiblem Warm- oder Kaltwasserregister (nur HD Modelle)
Anbindung an Gebäudeleittechnik möglich:
a) Modbus Kommunikation, betriebsbereit mittels RS485 Schnittstelle
b) BACnet IP oder Web-Server mittels TCP/IP Schnittstelle
Multifunktionale Plug & Play Regelung:
  • Bedienung über Touchdisplay (ETD)
    (im Lieferumfang – Kabellänge 10 m, RJ10 Stecker)
  • Drei vorprogrammierte Regelungsarten standardmäßig: (Siehe unten)
RHE offen RHE
ETD RHE OI
CAV – Konstantvolumenstromregelung

  • Der Regler hält die eingestellten Luftmengen automatisch konstant. Für CAV ist kein weiteres Zubehör erforderlich. Die gewünschten Volumenströme werden in dem Bedienterminal eingestellt. Zwei Drehzahlstufen stehen zur Verfügung, z.B. kann ein Tag- Nachtbetrieb oder eine Grund- und Bedarfslüftung mittels integrierter Zeitschaltuhr damit realisiert werden. Durch das individuelle Einstellen von Zu- und Abluftvolumenstrom können weitere spezifische Forderungen umgesetzt werden.

VAV – Variable Volumenstromregelung

  • Für diese Regelungsvariante ist ein zusätzlicher Fühler für Istwert-Messungen außerhalb des Geräts erforderlich. Der Volumenstrom wird in Abhängigkeit der gewählten Regelgröße, wie z.B. Luftqualität CO2, Luftfeuchte und Temperatur in dem gewählten Volumenstrombereich automatisch angepasst.

COP – Konstantdruckregelung

  • Für diese Regelungsvariante ist ein zusätzlicher Differenzdruckmeßumformer für die Ermittlung des realen Anlagendrucks erforderlich. Das teilweise oder komplette Zu- und Abschalten einzelner Anlagenzonen können durch die Druckkonstanthaltung bedarfsgerecht geregelt werden.